Naturheilkundliche Therapien bei Rheuma und Gicht

Entsäuerungspulver

Dolpes- Entsäuerungspulver ist ein Biomineralstoff der zweimal täglich je einen Teelöffel eingenommen wird. Das Pulver wirkt entsäuernd und entschlackend. Zusätzlich versorgt es den Körper mit allen notwendigen Mineralstoffen, die für einen gesunden Stoffwechsel benötigt werden.

Entsäuerungstee

Ackerschachtelhalm 30,0 g
Brennessel 30,0 g
Fenchel 20,0 g
Kamille 10,0 g
Krausminze 10,0 g
2 Eßl auf einen halben Liter kochendes Wasser 10 min. ziehen lassen dann abseihen

Davon 2 Tassen täglich trinken aber nicht länger als 4 Wochen!!!

Entgiftungspulver

z.B. Zeolith

Entschlackungstee

Brennessel 30,0 g
Ackerschachtelhalm 20,0 g
Mariendiestel (geschrotet!) 30,0 g
Goldrutenkraut 20,0 g
1 Eßl. auf einen halben Liter kochendes Wasser 10 min. ziehen lassen dann abseihen

Wichtig: Heilkräutertees sollten nicht über längere Zeit getrunken werden. Nach spätestens 4 Wochen sollte man eine Pause machen oder einen Tee mit anderen Heilkräutern auswählen.

Ernährung

Menschen mit rheumatischen Erkrankungen spüren relativ schnell eine Besserung ihrer Beschwerden durch eine Ernährungsumstellung. Allein der Verzicht auf tierisches Eiweiß und eine Ernährung mit basischer Mischkost wirkt schon Wunder.

Bei Gicht sollte man purinhaltige Nahrungsmittel und Getränke meiden. Manche Fische, z.B. Sprotten, Sardinen, Forelle und Hering enthalten sehr viele Purine. Hülsenfrüchte haben relativ hohe Purinwerte und sollten daher nur in kleinen Mengen gegessen werden. Aus Linsen kann man jedoch einen lindernden Breiumschlag machen, weshalb Linsen als Heilmittel gegen Gicht gelten (http://gicht.gesund.org/heilen/heilpflanzen.htm#umschlaege).

Alkohol sollte gar nicht oder nur in geringen Mengen getrunken werden, weil Alkohol die Ausscheidung der Harnsäure blockiert. Das gilt sowohl für Bier (= sehr Purinhaltig) als auch für Wein. Auch Rotwein ist davon betroffen, obwohl sich Rotwein in den letzten Jahren wegen seiner Gefäßfreundlichkeit einen gesunden Ruf erworben hat.

Purinreiche Nahrung

Nahrungsmittel

Purine in mg/100 gr.

Harnsäure in mg/100 gr.

Kalbsbries 500 - 615 1200 - 1476
Sprotten 335 802
Hefe 285 684
Schweinemilz 250 600
ölsardinen 200 480
Forelle 144 345
Sardine 140 336
Kalbsleber 120 288
Gänsefleisch 106 254
Schweineschnitzel 88 211,2
Schinken 85 204
Hammellende 80 192
Erbsen (gekocht) 71 170,4
Rindfleisch (Filet) 64 153,6
Quelle: gicht.gesund.org/heilen/ernaehrung.htm

© 2020 by Carmen Winkelmann Heilpraxis Landshut